Eine Initiative europäischer Marken für ElektroHausgeräte

NATÜRLICHE SNACKS AUS VITAMINEN

15. Okt 2019 | Graef

Schon vor 5000 Jahren hatten findige Mesopotamier den Gedanken, Obst mittels trocken-heisser Wüstenluft zu dörren und damit haltbar zu machen. Dörren ist eine traditionelle Konservierungsmethode, die gerade mit kluger Technik ihr Comeback erlebt. Nicht zuletzt, weil sich damit übrig gebliebenes Gemüse und Co. raffiniert weiterverarbeiten lässt. Lebensmittel konsequent verwenden, statt verschwenden, das klappt mit unseren Dörrautomaten ganz hervorragend.

Heute erledigt das die Dörrautomaten einfach und unkompliziert in der Küche. Damit lässt sich zum Beispiel gut der Vorrat für Trekkingtouren vorbereiten: Gedörrte Lebensmittel sind nicht nur leichter und brauchen weniger Platz, sie lassen sich auch leicht mit Wasser wieder „wiederbeleben“ und sind lange haltbar. Innerhalb weniger Stunden lassen sich aus Vitaminen natürliche Snacks herstellen, etwa zum Knabbern, fürs Müsli oder für Müsliriegel.

Auch die Zubereitung fermentierter Lebensmittel, etwa eines gesunden Frühstücksjoghurts mit selbstgemachtem Müsli und Obstchips als Topping, ist möglich. Pürierte Früchte verwandelt er in leckeres Fruchtleder und weich gewordene Cracker macht er wieder knusprig. Fleisch, das vorher am besten gesalzen oder mariniert wird, lässt sich ebenso wie Fisch in wenigen Stunden dörren und zu würzigen Jerkys verarbeiten. Auch Leckerlis für die Vierbeiner im Haushalt gibt das Gerät her. Und wer im eigenen Garten Obst, Gemüse oder Kräuter erntet, kann mit dem Gerät alles, was er nicht frisch verzehrt, problemlos haltbar machen.

Die Dörrautomaten von Graef erzeugt mit modernster Technologie auf kleinstem Raum das zum Dörren nötige Trockenklima. Früchte, Gemüse, Fleisch, Nüsse und sogar Fisch werden in gesunde, aromaintensive Snacks verwandelt. Das Dörren erweitert damit den Küchentrend SlicedKitchen. In einheitlich dünne Scheiben geschnitten, setzen Lebensmittel ihre Aromen frei und lassen sich gleichmäßig trocknen.

Die Dörrautomaten verbrauchen weniger Energie als ein Backofen. Für jedes Dörrgut lässt sich die Temperatur zwischen 30 °C und 70 °C einstellen – für bis zu 40 Stunden. Der Clou: Der Ventilator befindet sich beim DA 506 auf der Rückseite und garantiert so eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Dank der Dry Balance Technology schwankt die Temperatur im Inneren stets um +/- 5 °C. Dadurch wird allen Lebensmitteln gleichmäßig und schonend Wasser entzogen. Die Temperatur bleibt stets hoch genug, um sie schnell zu trocknen, aber tief genug, damit Enzyme, Vitamine und andere wertvolle Nährstoffe erhalten bleiben.


Weitere Informationen finden Sie unter www.graef.de.

Die Markenprofis

Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Mitgliedsfirmen der Marketing-Initiative.