Kontinuität leben, Zukunft gestalten

ProBusiness, die 2003 gegründete Marketing-Initiative mittelständischer Hausgeräte-Hersteller und Vertriebsorganisationen, rief Mitte März seine Mitglieder nach Winnenden, dem Firmensitz von Kärcher, zur Jahreshauptversammlung zusammen. Dass in diesem Jahr alle 18 Mitgliedsfirmen zur turnusgemäßen Veranstaltung gekommen sind, ist einem attraktiven Workshop-Programm geschuldet, darf aber durchaus auch als Anerkennung der Arbeit des Vorsitzenden Berthold Niehoff verstanden werden. Niehoff: „Wir leben die Kontinuität, gestalten aber gleichzeitig die Herausforderungen der Zukunft.”

Vorstand „atmet“ Kontinuität

So bewegt die digitalen Zeiten in Industrie und Handel sind, so verlässlich und Kontinuität ausstrahlend ist die Arbeit des ProBusiness-Vorstandes, der in Winnenden einmütig in seinem Amt bestätigt wurde. Den Vorsitz übt weiterhin Berthold Niehoff aus, sein Stellvertreter bleibt Thomas Schwamm (Jura). Das Amt des Schatzmeisters bekleidet auch in den kommenden zwei Jahren Jan Recknagel (Kärcher), Peter Wildner (Nivona) bleibt Schriftführer.

Was die ProBusiness-Mitglieder unter ein gemeinsames Marketing-Dach führt, ist ihre Innovationskraft und die Service-Leistungen, die sie für ihre Handelspartner erbringen. Sie punkten mit ihrer Kompetenz als Sortiments-Spezialisten, die designorientierte Hausgeräte mit besonderem Bedienkomfort im Portfolio haben. Mit der Bündelung der Aktivitäten bei Messen und Werbung gelingt es ProBusiness, für die Anbieter der kleinen Hausgeräte größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen.

„Wir schaffen echten Mehrwert“

Das alleine reicht jedoch im Zeitalter der digitalen Transformation, in der auch im Handel kaum ein Stein auf dem anderen bleibt, nicht aus. So befasste sich das Workshop-Programm für die Mitglieder in diesem Jahr u.a. mit Themen wie der Customer Journey und Social Media. Die große Frage über allen: Wer sind die Kunden von morgen, und wie kann ich diese über die digitalen Kanäle für den Handel erreichen und gewinnen? Auch wenn es nicht das eine Patentrezept gibt, kreierten die Workshops rund um die Zukunfftsthemen viele Ideen und Impulse, zeigten neue Ansätze und Wege. Niehoff: „ProBusiness gestaltet die digitale Zukunft nicht nur mit, sondern setzt sie auch um. Wir nutzen Synergien und schaffen echten Mehrwert!“

 

Der Vorstand von ProBusiness im Jahr 2019 (v.l.n.r.): Thomas Schwamm (JURA), Jan Recknagel (Kärcher), Peter Wildner (NIVONA) und Berthold Niehoff.

Die Zielsetzung des ProBusiness Vorstandes in den kommenden zwei Jahren: „Ein verlässlicher Partner bleiben, noch besser werden und Mehrwerte schaffen“, gibt Berthold Niehoff den Kurs vor. Und: „Wir sind uns bewusst, wie schnell sich der verändern muss. Wir werden diesen Prozess kreativ und engagiert begleiten, Konzepte und Strategien entwickeln, um die Herausforderungen der Zukunft mitgestalten zu können.“

Diese 18 Unternehmen gehören ProBusiness aktuell an: Beurer, CASO, Cloer, Fakir, Graef, JURA, Kärcher, Laurastar, Melitta Haushaltsprodukte, NIVONA, Remington/Russell Hobbs, ritter, ROMMELSBACHER, Sage, SEVERIN, starmix, Steba und THOMAS.