Pressebereich

$
Was gibt es Neues bei ProBusiness und den Markenprofis? Auf den folgenden Seiten finden Sie Pressemitteilungen der Marketing-Initiative ProBusiness ElektroHausgeräte e.V. sowie Hintergrundinformationen und Pressebilder.

PARTNER-NEWS

Hier finden Sie die aktuellen Partner-Meldungen auf einen Klick…

HERZLICH WILLKOMMEN IM PRESSEBEREICH

Alle Pressemitteilungen sind zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben – Belegexemplar erbeten! Bei Fragen, Wünschen und Anregungen ist Herr Berthold Niehoff Ihr richtiger Ansprechpartner. Sie benötigen weitere Unterlagen? Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail. Herr Niehoff sendet Ihnen dann gerne das gewünschte Material zu.

ProBusiness ElektroHausgeräte e.V. | Langenhagen

Über ProBusiness ElektroHausgeräte e.V.

ProBusiness ElektroHausgeräte e.V. ist eine im Jahre 2003 gegründete Marketing-Initiative mittelständischer Hersteller und Vertriebsorganisationen aus dem Bereich der ElektroHausgeräte in Deutschland mit einem klaren Ziel: Den Entwicklungen am Markt und dem Wettbewerbsdruck mit neuen, innovativen Vorstellungen zu begegnen. Durch die Bündelung von Messeaktivitäten, der jährlichen Neu-Gestaltung von Präsentationsaktivitäten, der Stärkung der Marken nach außen durch gemeinsame Werbung sowie der Realisierung besonderer Ideen und anspruchsvoller Lösungen ist dies Pro Business mit seinen Markenprofis hervorragend gelungen.

Folgende Unternehmen gehören aktuell zur Marketing-Initiative: Beurer, CASO, Cloer, Dyson, Fakir, Graef, JURA, Kärcher, Laurastar, Melitta Haushaltsprodukte, NIVONA, ritter, ROMMELSBACHER, SEVERIN, starmix, Steba und THOMAS – sie alle sind Anbieter von Markenprodukten mit besonderer Bedeutung für den Handel. Die Mitgliedsfirmen gehören dem ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. an, eine Voraussetzung für die Aufnahme in den Kreis von ProBusiness ElektroHausgeräte.

ProBusiness ElektroHausgeräte ist ein eingetragener Verein mit Sitz in D-60528 Frankfurt am Main, Büro und Geschäftsstelle befinden in D-30855 Langenhagen.

» Download Bildmaterial

Download Vektordaten: ProBusiness Logo (zip, 150 kb)

Download Pressebild: Heinz Werner Ochs (zip, 2 MB)

Download Portraitbild: Berthold Niehoff (JPG, 1,8 MB)

Kontakt

ProBusiness ElektroHausgeräte e.V.
c/o Berthold Niehoff
Hainhäuser Weg 208
D-30855 Langenhagen

ProBusiness ElektroHausgeräte e.V.   |   Langenhagen, 05. Juli 2017

Pro Business auf der IFA 2017: Die ideale Plattform

Der Countdown läuft: Mit dem Innovations Media Briefing Mitte Juli in Berlin beginnt die heiße Vorbereitungsphase der IFA. Auch ProBusiness, die mittelständische Marken-Initiative für Elektrohausgeräte, ist auf der IFA 2017 (1.- 6. September) wieder mittendrin im Messe-Geschehen und prominent vertreten. „Die IFA ist für die Mitgliedsfirmen von ProBusiness der bedeutendste Branchen-Event im Jahr und die ideale Plattform, um die Neuheiten für das Weihnachtsgeschäft wie für den Jahresauftakt 2018 einem Publikum aus aller Welt zu präsentieren“, sagt Berthold Niehoff, der im Juli als Vorsitzender von ProBusiness die Nachfolge von Heinz-Werner Ochs angetreten hat.

Mehr lesen

Für ProBusiness ist der IFA-Jahrgang 2017 ein kleines Jubiläum: Es ist bereits der zehnte Auftritt in der Hauptstadt, für den sich 14 Mitgliedsfirmen bei der Messe Berlin angemeldet haben. Auf rund 3.000 Quadratmeter addiert sich die Ausstellungsfläche der ProBusiness-Marken in den Messehallen 2.1. , 4.1. und 6.1. Regelmäßige IFA-Besucher dürften die Stände der Aussteller mühlelos finden. Wer über den Südeingang die IFA betritt, kommt auch in diesem Jahr fast automatisch an Jura vorbei: Die Schweizer Premium-Marke für erstklassige Kaffee-Genussverstärker hat wie stets ihre Messe-Heimat in der „Premium-Halle“ 2.1.

Nur ein paar Schritte weiter wird die Halle 4.1 einmal mehr zur echten ProBusiness-Halle. Hier werden die Marken Beurer, Fakir, Graef, Kärcher, Laura Star, Melitta, Thomas, Severin, Rommelsbacher und Steba ihre Geräteinnovationen und Produktneuheiten zeigen. Abgerundet wird der konzentrierte Messe-Auftritt nebenan in der Halle 6.1. mit dem neuen ProBusiness-Mitglied Caso sowie Cloer und Nivona.

Im Gepäck: Die Trend-Themen unserer Zeit
Schon jetzt, gut sieben Wochen vor Öffnung der Messetore, wird deutlich: Wohl kaum ein Produktsegment auf der IFA ist so innovationsgetrieben und facettenreich wie die Welt der Elektrokleingeräte. Die Anzahl der Neuheiten, die in in der ersten Septemberwoche präsentiert werden, mag in die Tausende gehen. Alleine die Marken von ProBusiness haben erneut über 150 Geräteneuheiten mit im Gepäck. „Wir besetzen alle relevanten Trendthemen unserer Zeit“, sagt Berthold Niehoff und zählt auf: „Kaffee-Lifestyle, gesunde Ernährung, digitale Hausgerätegeräte, Beauty und Wellness sowie das Gesundheits-Monitoring.“

Basis für die Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit der Hausgeräte ist die enorme Innovationskraft der Hersteller. Neu entwickelte Brühverfahren für Espresso oder Filterkaffee beispielsweise bringen ein Plus an Aroma und Geschmacksintensität in die Kaffetasse. Bei Haut und Haaren, bei der Rasur oder dem Zähneputzen gilt: Für nahezu jede Anwendung im Badezimmer gibt es einen innovativen Helfer mit Stecker – immer öfter auch mit App-Unterstützung. Neue Impulse und Nutzungsmöglichkeiten bieten zudem vernetzte Kleingeräte zwecks Überwachung diverser Körperfunktionen wie Personenwaagen oder Wearables. In Kombination mit dem Smartphone dokumentieren sie den Alltag, unterstützen beim Sport, helfen auf Reisen oder zu Hause.

Mit Engagement und Innovationskrafe
Ob Kaffee-Vollautomat oder Küchenmaschine, Handstaubsauger oder Haartrockner, Bügelstation oder Bodenpflege: Auch in den eher traditionellen Produktsparten kommen in diesem Herbst wieder viele Technologie-Details und durchdachte Neuheiten auf den Markt. „Es beeindruckt mich immer wieder, mit welcher Leidenschaft und Detailversessenheit, Engagement und Innovationskraft die Markenhersteller von ProBusiness schon seit Monaten für die IFA planen, damit auf den Messeständen in einem hochwertigen Ambiente die kommenden Trends und Geräte-Highlights vorgestellt werden können“, merkt man bei Berthold Niehoff schon ein großes Stück Vorfreude an.  „Wir haben für die Messebesucher und den Handel viele Aktionen vorbereitet, damit Sie tasten, fühlen, sehen, riechen, schmecken und ausprobieren können.“ Auch die IFA 2017 wird zu einem Branchen-Highlight für alle Sinne.

ProBusiness-Mitglieder auf der IFA 2017
Diese Unternehmen der Marken-Initiative ProBusiness stellen auf der IFA in Berlin vom 1. – 6. September aus, und haben neben Geräte-Innovationen auch jede Menge Verkaufsideen im Gepäck.

Halle 2.1: Jura
Halle 4.1: Beurer, Fakir, Graef. Kärcher, Laurastar, Melitta, Rommelsbacher, Severin, Steba, Thomas
Halle 6.1: Caso, Cloer, Nivona


Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1,0 MB):
» ProBusiness_IFA_2017_Vorbericht_06-07-17.pdf

Pressebild Portrait Berthold Niehoff (JPG, 1,8 MB):
» ProBusiness_Berthold-Niehoff_2017.jpg

Motiv 210 x 140 mm zur Pressemeldung (CMYK, 300 dpi, PDF, 2,2 MB):
» PB-Motiv_Miss-IFA_210x140mm_060717.pdf

Motiv A4 zur Pressemeldung (CMYK, 300 dpi, PDF, 2,7 MB):
» ProBusiness_Motiv_Miss-IFA_A4_060717.pdf

Download Vektordaten (150 kb):
ProBusiness Logo (zip, 150 kb)

ProBusiness ElektroHausgeräte e.V.   |   Langenhagen, 03. Juli 2017

Prominenter Neuzugang: Caso setzt auf ProBusiness

Prominenter Neuzugang bei ProBusiness: Ab sofort ist Caso Design aus dem sauerländischen Arnsberg Mitglied bei der Marketing-Initiative mittelständischer Hausgeräte-Hersteller. Caso Design schrieb in den vergangenen Jahren eine Erfolgsgeschichte und gilt als eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Branche der Küchengeräte.

„Mit Leidenschaft, hoher Leistung und Kreativität kochen“ – mit dieser Philosophie steht Caso Design von Anfang an für hochwertige wie innovative Produkte, die den Alltag im Lebensraum Küche erleichtern und mit Genusspotenzial bereichern. Zur DNA der von den Brüdern Peter und Bernd Braukmann geführten Marke gehören ein puristisches, hoch ästhetisches Design, ein hoher Qualitätsanspruch an die Geräte sowie selbsterklärende, intuitive Bedienkonzepte.

Mehr lesen

Groß geworden ist Caso mit mobilen Induktionskochfeldern. Hier nimmt das junge Unternehmen eine marktführende Position ein. Das gilt auch für Vakuumiersysteme und Weintemperierer. Nicht mehr aus dem Portfolio wegzudenken sind zudem die Design-Mikrowellen, die als Multifunktionsgeräte ideal zum Auftauen, Mikrowellengaren, Backen und Grillen geeignet sind. Abgerundet hat Caso sein umfangreiches Sortiment in den vergangenen Jahren mit Genuss-Verstärkern wie Kaffee- und Tee-Automaten, Entsaftern und Power Mixern.

Die Caso-DNA
Roter Faden für alle Produktentwicklungen ist das Design und die intuitive Bedienung. Da bleibt sich Caso treu. Eben Produkte zu kreieren, die mehr Bedienkomfort und Freude in der Küche bieten und mit starken Mehrwert-Funktionen ausgestattet sind. Dazu Peter Braukmann, geschäftsführender Gesellschafter bei Caso: „Wir haben viele neue Bereiche betreten und uns als eine innovative Marke nachhaltig positioniert.“ Der wohl wichtigste Baustein des Erfolges: Trends für den Lebensraum und die Genuss-Werkstatt Küche frühzeitig zu antizipieren. Oder wie es Braukmann ausdrückt: „Caso Design war und ist eine der ersten Marken, die mit mobilen Küchengeräten die Verschmelzung der Küche mit den alltäglichen Lebensräumen thematisierte. In den letzten Jahren haben wir diese Idee stetig weiterentwickelt und es uns zur Aufgabe gemacht, Produkte zu entwerfen, die ein Plus an Komfort und Freude bieten: durch starke Funktionen, ästhetische Formen und einfach gute Ideen.“

Berthold Niehoff, seit dem 1. Juli 2017 neuer Vorsitzender der Hausgeräte Marken-Initiative, freut sich über die Marken-Verstärkung – jetzt haben sich 17 Marken unter dem Dach der Initiative zusammengefunden – für ProBusiness: „Caso passt prima zu ProBusiness. Ein dynamischer, typisch deutscher Mittelständler, der mit seinen innovativen wie kreativen Produkten nicht nur sein Portfolio, sondern auch das von ProBusiness ideal erweitert.“

Gut aufgehoben
Auch in Arnsberg ist die Freude über die Aufnahme bei ProBusiness groß. Peter Braukmann: „Wir verstehen diesen Schritt als Anerkennung der wachsenden Marktbedeutung unseres Unternehmens und möchten uns daher vor allem beim Handel bedanken. Dieser hat uns in den vergangenen Jahren sehr stark unterstützt und hat damit am Erfolg der Marke Caso einen sehr großen Anteil. Mit unseren Produkten und Konzepten sowie unserer internationalen Ausrichtung fühlen wir uns im Kreise der Initiative für europäische Elektrogeräte-Marken sehr gut aufgehoben.“ (mmm)


Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1,0 MB):
» ProBusiness_CASO_Neuzugang_03-07-17.pdf

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 26. April 2017

„Ausgezeichnete“ Award-Bilanz: Chapeau Pro Business!

Mit über tausend Neuheiten pro Jahr gehören die Elektrokleingeräte unstrittig zu den innovativsten Produktsegmenten im Handel. Kontinuierlich prägen neue Technik-Ideen das Gerätespektrum, zu traditionellen Produktgattungen kommen immer wieder neue Segmente hinzu, die den Alltag in Küche und Keller, Haushalt und Badezimmer vereinfachen und verschönern sollen. Doch wer behält da den Überblick? „Awards, Auszeichnungen und Testbewertungen sind da die wichtigen Leuchttürme im Meer der Geräteneuheiten. Sie sorgen für entsprechende Aufmerksamkeit und Orientierung“, weiß Heinz Werner Ochs, Vorsitzender von Pro Business. Zudem:„In einer Welt immer kurzlebigerer Gebrauchsgüter sehnen sich die Konsumenten nach den echten Qualitätsprodukten.“ Die bekannten wie beliebten Marken und Markenmacher der mittelständischen Hausgeräteinitiative Pro Business sind in dieser Hinsicht Beispiel gebend und Richtung weisend.

Mehr lesen

Orientierung am Point of Sale
Heinz W. Ochs hat sich erneut die Mühe gemacht und alle Auszeichnungen der vergangenen zwölf Monate zusammengetragen. Das eindrucksvolle Ergebnis: Die Pro Business-Mitgliedsunternehmen haben zwischen April 2016 und März 2017 über 200 Auszeichnungen für Top-Design, besten Service und vor allem natürlich technisch ausgereifte Hausgeräte erhalten. Das sind über den Daumen 70 Auszeichnungen mehr als im Vergleichszeitraum 2015/2016. Ob Red Dot Design Award, German Design Award oder der iF Produkt Design Award, ob ein „gutes“ gar „sehr gutes“ Testurteil bei der Stiftung Warentest oder bei „Haus und Garten Test“: Testsiege und Top-Platzierungen sind für den Handel allemal eine gute Empfehlung und wichtige Orientierung für den Verkauf am Point of Sale.

Ein von bekannten Instituten oder renommierten Organisationen getestetes und ausgezeichnetes Produkt ist immer schon ein Stück vorverkaufte Ware. „Eben ein perfekter Kaufimpuls am Point of Sale“, weiß Heinz W. Ochs. Nur ein Beispiel: Der Testsieg eines Gerätes bei der „Stiftung Warentest“ lässt die Absatzkurve im Regelfall signifikant nach oben schnellen. Auch nicht zu vernachlässigen: Die Auszeichnungen wirken immer auch nach innen in die jeweiligen Unternehmen hinein. Sie können die Teambildung stärken, die Identifikation mit dem Unternehmen steigern, sogar als zusätzlicher Ansporn für die Belegschaft wirken.

Designstark & durchdacht
Die 16 Marken, die sich unter dem Dach der Marketing-Initiative von Pro Business zusammen gefunden haben, bieten seit jeher designstarke Hausgeräte mit durchdachter, innovativer Technik an. Was sie alle eint: Sie sind kleine Helfer, die große Küche und (Kaffee-)Genuss erst möglich machen oder aber den Alltag im Haushalt beim Bügeln, Saugen und Putzen spürbar erleichtern.

Heinz Werner Ochs bringt die Vorteile der zahlreichen Auszeichnungen auf den Punkt: „Natürlich haben die Bewertungen der Testinstitute für Marken-Produkte aus dem Bereich der Elektrokleingeräte für die Kaufentscheidung der Verbraucher eine besondere Bedeutung. Eine Top-Platzierung bei einem Award oder einem Testvergleich stellt einen neutralen Leistungsnachweis dar, dem die Konsumenten vertrauen. Das stärkt die Kundenbindung im Handel, unterstützt die Händler bei der Neukundengewinnung und strahlt insgesamt positiv auf das Image der Marke aus.“

Die Palette der ausgezeichneten Elektrokleingeräte in den vergangenen zwölf Monaten umfasst Kaffee-Vollautomaten und traditionelle Kaffeemaschinen genauso wie Milchaufschäumer, Wasserkocher, Toaster, Elektrogrills, Küchenmaschinen, Stand- und Handmixer, Zerkleinerer, Eierkocher und viele weitere Küchenhelfer für die Speisenzubereitung. Hinzu kommen Produkte für die Haar- und Körperpflege, für die Wäsche-, Haus- und Bodenpflege sowie Geräte für das Top-Thema Gesundheitsprävention. Apropos Gesundheit: Allein Beurer, der Gesundheitsspezialist in der Pro Business-Markenfamilie, kommt in der Addition aller Auszeichnungen auf über 70 Awards. Ochs: „Wir freuen uns, dass es den Mitgliedsfirmen von Pro Business Jahr für Jahr kontinuierlich gelingt, eine hohe Anzahl an Auszeichnungen durch renommierte Testinstitute zu erreichen. Das ist ein Beleg für die Innovationskraft der Unternehmen, die sich mit ihren hochwertigen Produkten am Markt etabliert haben.“

Steilvorlage für den Handel
Die Auszeichnungen – vor allem die der etablierten Spitzeninstitute – haben einen besonders hohen Stellenwert für Werbung, Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit bei Pro Business. „Für den Handel ist die gesteigerte Aufmerksamkeit durch die Awards und Tests eine ideale Verkaufshilfe und eine Steilvorlage für den Erfolg am PoS“, so die abschließende Bewertung von Ochs.

Mehr über die Auszeichnungen und die Philiosphie von Pro Business gibt es auf der Homepage der Marketing-Initiative unter www.probusiness-aktuell.de, die sich zu einer immer beliebter werdenden Plattform – randvoll mit aktuellen und kompetenten Informationen und Neuigkeiten aus der Welt der Elektrokleingeräte – entwickelt hat.


Die Auszeichnungen der Pro Business Mitgliedsfirmen für den Zeitraum April 2016 bis März 2017 sind in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet:

Auszeichnungen April 2016 bis März 2017 (PDF, 122 kb):
» PB-Auszeichnungen_04-2016_bis_03-2017.pdf

Weitere Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1 MB):
» ProBusiness_Auszeichnungen-2016-17_26-04-17.pdf

Pressebild Portrait Heinz Werner Ochs (JPG, 2,1 MB):
» ProBusiness_Heinz_Werner_Ochs_Portrait_2017.jpg

Motiv zur Pressemeldung (JPG, 2,1 MB):
» ProBusiness_Auszeichnungen_Motiv_220414.jpg

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 11. April 2017

Ende einer Ära, Aufbruch in ein neues Zeitalter

Pro Business Wahlen 2017: Heinz Werner Ochs geht, Berthold Niehoff kommt
Es ist das Ende einer Ära: Am 30. Juni hat Heinz W. Ochs bei der mittelständischen Marken-Initiative ProBusiness seinen letzten Arbeitstag als (kommissarischer) Vorsitzender. Zum 1. Juli übernimmt dann Berthold Niehoff das Amt des neuen Vorsitzenden. Der Aufbruch in ein neues, zunehmend digital geprägtes und vom Mulitchannel-Handel bestimmtes wie herausforderndes Handels-Zeitalter signalisiert mit dem altersbedingten personellen Wechsel auf der Kommando-Brücke von ProBusiness vor allem eines: Kontinuität!

Mehr lesen

Denn Berthold Niehoff war und ist als Prokurist und Vertriebsleiter beim Ulmer Gesundheitsspezialisten Beurer und einer der prägenden Köpfe der Branche im Segment der Elektro-Kleingeräte. Nach seiner aktiven Zeit ergibt sich für ihn nun die Möglichkeit, ProBusiness in die Zukunft zu führen. Ein Glücksfall! Denn Berthold Niehoff kennt die Branche seit einem Vierteljahrhundert, zunächst bei Philips und danach bei  Beurer. Angetreten ist er mit dem Vorsatz, den Auftritt von Pro Business in der Öffentlichkeit intensiv und repräsentativ voran zu bringen, die Synergien, die sich ergeben, zu nutzen und jede Menge Net-Working zu betreiben. B. Niehoff: „Durch die Bündelung von Messeaktivitäten, der jährlichen Gestaltung von Präsentationen, der Stärkung der Marken nach außen durch gemeinsame Werbung sowie der Realisierung besonderer Ideen und anspruchsvoller Lösungen wird es ProBusiness auch weiterhin gelingen, den Entwicklungen am Markt und dem generellen Wettbewerbsdruck mit neuen, innovativen Vorstellungen zu begegnen.“

Neuer Vorstand gewählt
Turnusgemäß wurde bereits am 22. März in Mannheim der neue Pro Business-Vorstand gewählt: Den Vorsitz übernimmt Berthold Niehoff, sein Stellvertreter ist Thomas Schwamm (Jura). Das Amt des Schatzmeisters bekleidet in den kommenden zwei Jahren Jan Recknagel (Kärcher), Peter Wildner (Nivona) ist Schriftführer.

Zusammen mit Heinz Werner Ochs scheidet auch Heinz Götz als Schatzmeister aus Altersgründen aus dem Vorstand von Pro Business aus. Beide kennen und schätzen sich seit vielen Jahren, beide gehören zu den Gründungsmitgliedern der Marken-Initiative. Heinz Götz verließ bereits zum Jahresende 2016 als bisheriger Leiter des Geschäftsfeldes Haushalt das Arnsberger Unternehmen Graef.

Heinz Werner Ochs war am 6. Mai 2003 einer der Mitbegründer der Initiative Pro Business ElektroHausgeräte, die damals im Maritim Hotel am Flughafen Hannover aus der Taufe gehoben wurde. Heinz Götz (früher Cloer, danach Graef) zählte ebenfalls zu den Mitbegründern, und wirkte seit 2005 im Vorstand von ProBusiness in verschiedenen Funktionen mit.

Kommunination. Genuss. Entspannung.
Den ersten großen Messe-Auftritt wagte ProBusiness zur HomeTec im Jahr 2004 in Köln. Elf Mitgliedsfirmen präsentierten sich im Schatten der Domtürme in einer damals eher außergewöhnlichen Form. Durch die geschickte Anordnung der Messestände der Mitgliedsunternehmen entstand in der Mitte eine große Freifläche mit Tischen, Stühlen und kulinarischen „Inseln“. Mithin ein Marktplatz für die Kommunikation, den Genuss und für die Entspannung im Messe-Trubel. Nach nun 14 Jahren scheiden mit Heinz Werner Ochs und Heinz Götz zwei Vorstände (aus Altersgründen) aus, die knapp anderhalb Jahrtzehnte wesentliche Kapitel der Erfolgsgeschichte von Pro Business mitgeschrieben haben.

Wer heute über den Markt der Elektro-Kleingeräte redet, kommt an ProBusiness nicht mehr vorbei. Das hat mit der Marktbedeutung und den innovativen Hausgeräten der einzelnen Unternehmen und Marken genauso zu tun, wie mit der geschickten, aufmerksamkeitsstarken Inszenierung auf Messen wie Veranstaltungen der Kooperationen und Verbände – und natürlich mit Heinz Werner Ochs, bei dem man nicht selten den Eindruck hat, das bei ihm zwar nicht alle, aber doch die entscheidenden Fäden der Messe-Organisation zusammen laufen.

Wer beispielsweise die IFA in Berlin durch den Südeingang betritt, kam im vergangenen Jahr nicht an ProBusiness vorbei. Jura als Einstimmung in der „Premium-Halle“ 2.1 gleich zu Beginn, dann die Halle 4.1, die mit Beurer, Dyson, Fakir, Kärcher, Laurastar, Melitta, Rommelsbacher, Severin, Steba sowie Thomas beinahe eine lupenreine ProBusiness-Halle geworden ist. Nur wenige Meter weiter, in der Halle 6.1, dann die Marken Cloer, Graef und Nivona. Oder die „Ambiente“ in Frankfurt: Bei der Renaissance der Elektro-Kleingeräte auf der weltgrößten und bedeutendsten Konsumgütermesse ist Heinz W.Ochs mit der Konzentrierung „seiner Marken“ auf einem „Boulevard der Kleingeräte“ ein echtes Meisterstück gelungen. Chapeau!

Vom Ruhestand in den Unruhestand
H.W.Ochs „brennt“ eben vor Leidenschaft für ProBusiness und die Branche. Ohne Unterlass war er auf der Suche nach neuen Ansätzen, um seine Marken-Mitgliedsfamilie immer weiter nach vorne zu bringen. Das schließt auch kritische Anmerkungen zu Branchenentwicklungen nicht aus: „Sind für die Elektro-Händler die Frühjahrs-veranstaltungen ein Auslaufmodell?“, fragte er beispielsweise im Jahr 2015 im Anschluss an die Messen der Verbundgruppen und Kooperationen, bei denen aufgrund rückläufiger Besucherzahlen viele Unternehmen ihre selbst gesteckten Ziele nicht erreicht hatten.

Die Wurzeln des gelernten Einzelhandelskaufmannes Heinz Werner Ochs liegen im Hunsrück. 1967 heuerte H.W. Ochs bei Melitta an. Hier machte er Karriere: Vier Jahre später wurde er Gebietsleiter in Ulm, ab 1975 dann in Stuttgart. 1983 rief ihn die Melitta-Zentrale nach Minden, bis heute sein Zuhause und zweite Heimat. Als H.W. Ochs im Jahr 2003 – nach über 36 Jahren bei Melitta, zuletzt als nationaler Verkaufsleiter mit Prokura – in den Ruhestand ging, folgte der Unruhestand bei ProBusiness.

Da kommen die Parallelen zu seinem Nachfolger im Amt des Vorsitzenden von Pro Business, Berthold Niehoff, nicht von ungefähr. Aus der aktiven Zeit eines Markenartiklers hinein ins Geschehen der ungemein erfolgreichen Marketing-Initiative. Aktuell präsentieren sich die Pro Business-Mitglieder zu den Kooperationsmessen in einem attraktiven, neuen  Kleid, um die Marken wie die im Blickpunkt stehenden neuen Produkte noch gezielter zu fokussieren. Ein Besuch bei ProBusiness bedeutet auch im Jahr 2017: Design, Trends und Innovationen auf allerhöchstem Niveau und das in beispielhafter Dichte.


Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1,6 MB):
» ProBusiness_Vorstand-2017_11-04-17.pdf

Pressebild Vorstandswahl 2017 (JPG, 1,5 MB):
» ProBusiness_Vorstand_2017.jpg
Der alte und neue Vorstand von Pro Business (v.l.): Heinz Werner Ochs, Peter Wildner, Jan Recknagel, Heinz Götz, Thomans Schwamm und Berthold Niehoff.

Pressebild scheidende Vorstandsmitglieder (JPG, 1,5 MB):
» ProBusiness_HW-Ochs_H-Goetz_2017.jpg
Zwei Gründungsmitglieder sagen adieu (v.l.): Heinz Werner Ochs und Heinz Götz

Pressebild Vorstand alt und neu (JPG, 1,9 MB):
» ProBusiness_HW-Ochs_B-Niehoff_2017.jpg
Ende einer Ära, Aufbruch in ein neues Zeitalter (v.l.): Heinz Werner Ochs geht, Berthold Niehoff kommt

Pressebild Portrait Berthold Niehoff (JPG, 1,8 MB):
» ProBusiness_Berthold-Niehoff_2017.jpg

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 28. Februar 2017

Emotionen und Lifestyle für den Point of Sale

Ambiente 2017: Strahlende Gesichter bei ProBusiness
Für alle die, die mit Elektrokleingeräten für die Küche handeln oder diese produzieren war die Ambiente 2017 erneut ein echter Glückfall. Nirgendwo sonst, als in der schicken, lichtdurchfluteten Halle 3.1 der Frankfurter Messe werden die kleinen, praktischen Küchenhelfer als echte Stars so liebevoll und genüsslich in Szene gesetzt. Geduftet hat es an jeder Ecke, gebrutzelt wurde beinahe auf jedem Stand – auch bei den fünf Ausstellern von Pro Business, die auf der Weltleitmesse der Konsumgüter mit einem räumlich konzentrierten Auftritt für reichlich Atmosphäre, Beifall und Neuheiten sorgten.

Mehr lesen

Ob Graef, Ritterwerk oder Rommelsbacher, Severin oder Steba, sie alle schwärmen von der Internationalität der Ambiente und davon, dass man hier mit dem GPK und Hausrathandel eine Klientel erreicht, die man auf anderen Messenformaten so nicht antrifft. Die Ambiente bot dem Handel allerbeste Voraussetzungen für eine gezielte Arrondierung und Profilierung des Sortiments mit Elektrokleingeräten. „Die Ambiente ist eine Erlebnismesse voller Lifestyle und Emotionen für den Point of Sale. Unsere Mitglieder hatten genau dafür die passenden Neuheiten und elektrisierende Frühjahrs-Ideen im Gepäck“, zieht Heinz Werner Ochs, Vorsitzender von Pro Business, zufrieden Bilanz. Und: „Die Fachbesucher aus aller Welt waren begeistert von emotionalen Erlebniswelten, die ihnen in einem Lifestyle-orientierten Küchenumfeld mit hohem Genussfaktor präsentiert wurden.“

Exzellente Plattform
Dabei deckt sich der subjektive Eindruck mit den objektiven Fakten: Nach fünf energiegeladenen Tagen – und daran hatte die Elektrokleingeräte-Szene mit dem Flaggschiff Pro Business maßgeblichen Anteil  –  zählten die Messe-Macher 142.000 Einkäufer aus 154 Ländern. Das entspricht einer Steigerung von knapp vier Prozent. „Auf der Ambiente odert und vernetzt sich der Handel aus der ganzen Welt. Auf diese exzellente Plattform der Warenpräsentation gehört der Boulevard für Kleingeräte und Pro Business einfach hin“, so das Messe-Fazit von Heinz Werner Ochs.

Dem pflichtet Ritterwerk-Geschäftsführer Michael Schüller bei: „Wir verzeichnen eine sehr gute Besucherfrequenz mit qualitativ hochwertigen Kontakten. Die internationalen Kundenkontakte sind sehr vielversprechend.“ Sigrid Klenk, Geschäftsführerin bei Rommelsbacher, ergänzt: „Wir wurden gezielt aufgesucht, konnten viele Neukontakte knüpfen und führten äußerst positive Gespräche.“ Für Steba Geschäftsführer Markus Müller ist die Ambiente vor allem Plattform für qualitativ hochwertige Kontakte: „Wir sind uns sicher durch die Ambiente unser positives nationales und internationales Wachstum weiter vorantreiben zu können.“

Lauter Geschmacksexplosionen
Die Stimmung in Halle 3.1 war von guten Besucherzahlen, sehr interessierten Messebesuchern und spannenden, innovativen Pro Business-Neuheiten wie Live-Vorführungen geprägt. Der genussvolle Boxenstopp an den Ständen der Pro Business-Mitglieder sorgte für manche „Verspätung“ im Zeitplan der Einkäufer. Apropos Genuss: Bei Graef blieb zwar die Küche kalt. Das war Absicht, denn die Sauerländer stellten ihre Sliced Kitchen vor. Hero in der Küche ist der Allesschneider SKS,900 der von der gelben Zucchini bis zur violetten Kartoffel nahezu alles zu einem schwebeleichten Carpaccio mit lauter Geschmacksexplosionen auf der Zunge verarbeitete. Das sorgte an allen Messetagen für „standing ovations“.

Auch bei Ritterwerk ging es messerscharf zu. Erstmals zeigten die Gröbenzeller den neuen Allesschneider „Serano 5“, ein semiprofessionelles Gerät, das sich in idealer Weise in die gehobene Küchenausstattung einfügt. Für das häufige Schneiden von Brot, Wurst oder Käse garantiert die Vollmetall-Ausführung hohe Stabilität, optimale Schneidergebnisse und lange Lebensdauer.

Freude am Kochen
Rommelsbacher zeigte unter dem Motto  „Freude am Kochen“ ausgewählte Highlights aus dem aktuellen Sortiment. Besonders stolz ist das Unternehmen aus Dinkelsbül über den Hochleistungs-Standmixer aus der MXH-Serie – wie geschaffen für den anhaltenden Megatrend zu grünen Smoothies. Severin stellte in Frankfurt zum 125 jährigen Jubiläum des Unternehmens Edelstahlprodukte aus der Jubiläums-Edition vor, darunter zwei Kaffeeautomaten, Wasserkocher und Handmixer. Die Zugaben zum Jubiläum: Eine dreijährige Extra-Garantie und ein On-Pack zu jedem Gerät der Jubiläums-Edition. Zu den Kaffeeautomaten gesellt sich beispielsweise ein Thermobecher, damit der frisch gebrühte Kaffee jederzeit belebender Begleiter für unterwegs ist. Severin nutzte zudem die Gelegenheit, mit dem Einrichtungshandel ins Gespräch zu kommen. „Wir wollen unsere Präsenz im Einrichtungshandel weiter verstärken und neue Partner gewinnen“, erklärt Ralf Wietek, Director Sales bei Severin. Für Genuss-Momente auf dem Messestand von Steba sorgte der „Pizza Bäcker PB 1“ – erdacht und gemacht für knusprige Pizzen oder Flammkuchen wie aus dem Steinbackofen.

Dass die Ambiente vor allem eine Genuss Messe ist, macht Johanna Graef, Verkaufs-leiterin für Deutschland, deutlich: „Anders als in den Vorjahren haben wir weniger Technik und Leistung thematisiert. Dafür haben wir gezeigt, wie Graef den Alltag ein bisschen schöner und genussvoller machen kann. Mit der Marke Graef verbindet sich fortan nicht nur Qualität und Verlässlichkeit, sondern auch Kreativität und Genuss.“


Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1,0 MB):
» ProBusiness_Ambiente_Fazit_28-02-17.pdf

Pressebild Portrait Heinz Werner Ochs (JPG, 2,1 MB):
» ProBusiness_Heinz_Werner_Ochs_Portrait_2016.jpg

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 08. August 2016

“Show-Time“ für Ideen und Innovationen

Es geht los: Der ProBusiness-Auftritt zur IFA 2016
Kaum ein Produktsegment auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin, die in diesem Jahr vom 2. bis 7. September ihre Tore unter dem Funkturm öffnet, ist so innovationsgetrieben und facettenreich wie die Elektrokleingeräte. Die Anzahl der Neuheiten geht in die Tausende. Ein Füllhorn an spannenden Entdeckungen, die den Alltag erleichtern und bereichern, oftmals aufgeladen mit reichlich Emotionen und Lifestyle. ProBusiness, die mittelständische Marken-Initiative für Elektrohausgeräte, kommt mit gleich 14 Mitgliedern und Top-Marken auf das weitläufige Messe-Gelände rund um den Sommergarten. Mit im Gepäck sind über 160 Geräteneuheiten, dazu jede Menge an Ideen, Innovationen und Verkaufsförderungsaktionen.

Mehr lesen

Heinz W. Ochs: „Mit Enthusiasmus und Engagement“
Ob Staubsauger, Wasserkocher oder Kaffeemaschine: Selbst in den eher traditionellen Produktsparten kommen in diesem Herbst wieder viele Technologie-Details und durchdachte Neuheiten auf den Markt. „Es ist absolut eindrucksvoll, mit welchem Enthusiasamus und Engagement, mit welcher Dynamik und Innovationskraft sich die europäischen Markenhersteller von ProBusiness seit Monaten mit der IFA – weltweit größtes Branchen-Event für Elektrohausgeräte – beschäftigen, damit auf den Messeständen in einem hochwertigen, stimmigen Ambiente die aktuellen Trends und Geräte-Highlights vorgestellt werden können“, zeigt sich ProBusiness Vorsitzender Heinz Werner Ochs wenige Tage vor Messe-beginn voller Vorfreude und Erwartungen. Denn: „In unseren Hallen und an den Ständen von ProBusiness werden die Besucher eine Überraschung nach der anderen erleben, an zahlreichen Genuss- und Verkostungs-Aktionen mit Fingerfood, Smoothies und Kaffee-Spezialitäten teilnehmen können und sich von den kleinen Hausgeräten überraschen wie überzeugen lassen.“

Heinz W. Ochs hat kurz vor IFA-Beginn noch einmal nachgerechnet: Auf rund 3.000 Quadratmeter addiert sich die Ausstellungsfläche der ProBusiness-Marken in den Messehallen 2.1. – 4.1. und 6.1. Der ProBusiness-Vorsitzende bringt es auf den Punkt: „Auf der IFA in Berlin zeigen sich die vermeintlich Kleinen ganz groß und in Bestform!“ Stimmt, denn wer seinen IFA-Rundgang vom Südeingang der Messe, wo sich traditionell das „Who is who“der Branche versammelt, startet, kann die Präsenz von ProBusiness gar nicht übersehen.

Exklusive Produkt-Highlights
Jura hat wie stets seine Messe-Heimat in der „Premium-Halle“ 2.1. Die Stand-Architektur ist neu, die Ausstellungsfläche vergrößert. Geblieben sind die exzellenten Kaffeespezialitäten für Puristen wie Milschaumschlürfer oder Erfrischungen a la „White Cool“ und der kühle Klassiker „Latte Macchiato frio“. Neben dem neuen Vollautomaten der Premium-Klasse Z8, der den Kaffee-Genuss in eine neue Full Touch Dimension hebt und mit einem One-Touch Lungo punktet, darf man auch auf neue exklusive Produkt-Highlights gespannt sein.

Die Halle 4.1. wird einmal mehr zur konzentrierten ProBusiness-Halle: Hier zeigen u.a. Beurer (SleepLine-Produktwelt), Dyson (Haartrockner Super sonic), Fakir (Handstaubsauger), Kärcher (Saugen und Wischen), Laurastar ( neue Bügelstation), Melitta (neue Filtermaschinen und Vollautomaten), Rommelsbacher (Backen und Grillen), Severin (Smoothie Maker, Kaffee), Steba (Sous-Vide Garer) und Thomas (Aqua-Fenstersauger) ihre Neuheiten aus den Bereichen Kaffee-Lifestyle, Kochen, Backen und Food Preparation, Reinigen und Bügeln sowie Haircare und Wellness. Ochs ist sich sicher: „Das wird die Verweildauer der Messebesucher in dieser Halle noch einmal erhöhen.“

Genuss kommt nicht zu kurz
Die Marken Cloer (Kontaktgrill), Graef und Nivona (neue Vollautomaten-Linie) sind unter dem Dach der Halle 6.1 „mit außergewöhnlichen Produkt-Neuheiten“ zu erleben. Auch hier kommt der Genuss nicht zu kurz. Wie bei Nivona steht auch bei Graef das Thema Kaffee im Mittelpunkt des IFA-Messeauftritts – und das in verschiedensten Zubereitungsarten. Dazu zählen neben dem Siebträger „pivalla“ mit seinen verschiedensten Kapselsystemen, die die Besucher am Stand testen können, auch die klassische und mehr denn je trendige Filterkaffeezubereitung im Handbrüh- bzw. „Pour Over“ Verfahren. Zudem stellt Graef neues Barista-Zubehör und einen Edelstahlwasserkocher mit Temperatureinstellung vor. Und natürlich zeigt ein Barista am Premium-Siebträger „contessa“ sein Können in Sachen Latte Art.

Heinz Werner Ochs fasst zusammen: „Unter dem Motto „Its  Showtime“, werden die Besucher der ProBusiness Marken-Initiative praktische Vorführungen für die Kaffeezubereitung, die gesunde Ernährung und effiziente Speisenzubereitung, der persönlichen Pflege und Wellness sowie Produkte für die häusliche Reinigung erleben. Unsere Marken zeigen über 160 Geräte-Neuheiten, die im Trend liegen und für den Absatz im Handel von besonderer Bedeutung sind. Jetzt muss der Handel die ihm hier gebotenen Verkaufschancen erkennen. Sie sind eine wunderbare Steilvorlage für das bevorstehende Herbst/Weihnachtsgeschäft sind.“

ProBusiness-Mitglieder auf der IFA Home Appliances  2016
Diese Unternehmen der mittelständischen Marken-Initiative ProBusiness stellen auf der IFA in Berlin vom 2. – 7. September aus und haben neben Geräte-Innovationen auch jede Menge Verkaufsideen im Gepäck.

Halle 2.1: Jura
Halle 4.1: Beurer, Dyson, Fakir, Kärcher, Laurastar, Melitta, Rommelsbacher, Severin, Steba, Thomas
Halle 6.1: Cloer, Graef, Nivona


Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1,6 MB):
» ProBusiness_IFA-2016_Messeauftakt_08-08-16.pdf

Pressebild Portrait Heinz Werner Ochs (JPG, 2,1 MB):
» ProBusiness_Heinz_Werner_Ochs_Portrait_2016.jpg

Motiv 1000×1500 Pixel zur Pressemeldung (CMYK, 300 dpi, PDF, 1,8 MB):
» ProBusiness_Motiv_Miss-IFA_1000x1500pxl_160616.pdf

Motiv A4 zur Pressemeldung (CMYK, 300 dpi, PDF, 2,0 MB):
» ProBusiness_Motiv_Miss-IFA_A4_160616.pdf

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 27. Mai 2016

Pro Business auf der IFA Home Appliances 2016:
“It’s Showtime“ in Berlin

Die Vorfreude wächst: Drei Monate bevor die IFA 2016 in Berlin am 2. September für sechs Tage als global bedeutendster Branchen- und Kommunikationstreffpunkt für Consumer Electronics und Home Appliance ihre Pforten öffnet, laufen die Vorbereitungen bei den Ausstellern von ProBusiness auf Hochtouren. 14 Mitglieder der mittelständischen Marken-Initiative für Elektrohausgeräte werden Ihre Ideen und Innovationen, Geräteneuheiten und Verkaufsförderungsaktionen unter dem Funkturm mit einem konzentrierten Auftritt vorstellen.

Mehr lesen

ProBusiness Vorsitzender Heinz Werner Ochs hat nachgerechnet: Auf rund 3.000 Quadratmeter addiert sich die Ausstellungsfläche der ProBusiness-Marken in den Messehallen 2.1. – 4.1. und 6.1. Wer seinen IFA-Rundgang vom Südeingang der Messe startet, kann die Präsenz von ProBusiness gar nicht übersehen. Jura, das hat schon Tradition, hat seine Messeheimat für die Vorstellung der neuen Kaffee-vollautomaten in der „Premium-Halle“ 2.1. Und die Halle 4.1.b wird einmal mehr zur ProBusiness-Halle: Hier zeigen Beurer, Dyson, Fakir, Kärcher, Laurastar, Melitta, Rommelsbacher, Severin, Steba und Thomas ihre Neuheiten aus den Bereichen Kaffee-Lifestyle, Kochen, Backen und Food Preparation, Reinigen und Bügeln sowie Haircare und Wellness. Die Marken Cloer, Graef und Nivona sind unter dem Dach der Halle 6.1 zu finden.

Genuss. Gesundheit. Wohlbefinden.
Sie sorgen für Genuss und Wohlbefinden, bereichern das Leben, machen es vor allem gesünder und auch immer bequemer: „Die Elektrokleingeräte gehören seit Anbeginn zu den innovativsten Produktsegmenten der IFA“, weiß Heinz Werner Ochs. Rund 150 echte Neuheiten werden die Mitglieder von Pro Business in diesem Jahr auf der IFA präsentieren. Ob Staubsauger, Wasserkocher oder Kaffee-maschinen: Selbst in den eher traditionellen und klassischen Produktsparten kommen in diesem Herbst wieder jede Menge Technologie-Details und spannende Neuheiten auf den Markt.

Mit Freunden oder der Familie gemeinsam zu kochen und zu genießen, wird immer beliebter und hat das Zeug zum Lifestyle-Faktor. Auch die Vielfalt an Kleingeräten für die Körperpflege wächst kontinuierlich: Neue Technik-Ideen bewegen daher auch die Produkte für die Haar- und Körperpflege sowie für die Reinigung und Pflege im Haushalt. Nicht zu vergessen sind ganz neue Produktkategorien, die sich beispielsweise dem Trendthema „gesunder Schlaf“ widmen. Apropos Trends: Die Trends des IFA-Jahrgangs 2016 werden von smarten Funktionalitäten über komfortable wie einfache Bedienbarkeit bis hin zu Energie-Effizienz und Zeitersparnis reichen. Und mit ihrem Top-Design sind die Elektrokleingeräte zudem auch ein „Eyecatcher“ und attraktives „must have“ in der Küche.

Steilvorlage für den Handel
Heinz Werner Ochs freut sich auf die Tage Anfang September in Berlin, die traditionell auch eine Steil-Vorlage des Handels für das dann bevorstehende Weihnachtsgeschäft sind: „It’s showtime in Berlin! Auf der IFA werden erneut das Engagement und die Innovationskraft der Pro Business-Marken sichtbar, die mit Ihren hochwertigen und vielfach ausgezeichneten Produkten ein bedeutender Partner für den Handel sind.“ Und auch die Besucher können sich freuen: Beim traditionellen Rundgang mit Miss IFA am Messe-Sonntag dürfen die Verbraucher auf kleine Präsente des jeweiligen Messestandes aus dem Zauberhut von Miss IFA hoffen. So wird die IFA 2016 einfach zauberhaft!

ProBusiness-Mitglieder auf der IFA Home Appliances  2016
Diese Unternehmen der Marken-Initiative ProBusiness stellen auf der IFA in Berlin vom 2. – 7. September aus, und haben neben Geräte-Innovationen auch jede Menge Verkaufsideen im Gepäck.

Halle 2.1: Jura
Halle 4.1: Beurer, Dyson, Fakir, Kärcher, Laurastar, Melitta, Rommelsbacher, Severin, Steba, Thomas
Halle 6.1: Cloer, Graef, Nivona


Download-Vorlagen für Ihre Berichterstattung:

Pressemeldung (PDF, 1,6 MB):
» ProBusiness_IFA-2016_Vorabmeldung_27-05-16.pdf

Pressebild Portrait Heinz Werner Ochs (JPG, 2,1 MB):
» ProBusiness_Heinz_Werner_Ochs_Portrait_2016.jpg

Motiv 1000×1500 Pixel zur Pressemeldung (CMYK, 300 dpi, PDF, 1,8 MB):
» ProBusiness_Motiv_Miss-IFA_1000x1500pxl_160616.pdf

Motiv A4 zur Pressemeldung (CMYK, 300 dpi, PDF, 2,0 MB):
» ProBusiness_Motiv_Miss-IFA_A4_160616.pdf

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 23. Februar 2016

Pro Business auf der Ambiente: Steilvorlage für den  (Erlebnis-)Handel

Das hatte Format! Mit einem konzentrierten Auftritt in Halle 3.1 sorgten die Mitglieder von Pro Business, der mittelständischen Marken-Initiative für Elektrohausgeräte, auf der diesjährigen Ambiente wie schon im Vorjahr für reichlich Gesprächsstoff. Mehr Fachbesucher, noch mehr Internationalität sowie rundum zufriedene Gesichter bei Graef, Nivona, Ritter, Rommelsbacher und Steba, die allesamt am Main ganz bewusst die Nähe zum „gedeckten Tisch“ suchten, machten die fünf Tage zu einem „sehr erfolgreichen“ Messe-Event. Die klare Botschaft der beteiligten Pro Business-Mitglieder: „Wir kommen auch im Jahr 2017 wieder!“

Mehr lesen

Elektrisierende Frühjahresideen
Die Ambiente bot dem GPK-Handel allerbeste Voraussetzungen für eine gezielte Arrondierung wie Profilierung des Sortiments mit Elektrokleingeräten. Die ProBusiness-Mitglieder hatten genau dafür jede Menge Neuheiten, IFA-Helden und elektrisierende Frühjahrs-Ideen mit im Gepäck. „Die Vielzahl der Fachbesucher aus aller Welt waren in Frankfurt begeistert von den innovationen und emotionalen Erlebniswelten, die ihnen in einem Lifestyle-orientierten Küchenumfeld mit hohem Genussfaktor präsentiert wurden“, zieht Heinz Werner Ochs, Vorsitzender von Pro Business, zufrieden Bilanz. Und: „Es war eine Bestätigung für unsere Marken-Hersteller, die Entwicklung in diese Richtung weiter fortzuführen.“

Ein Frequenzbringer
Dabei profitierten die Pro Business-Aussteller auch vom Trend zum Erlebnishandel. „Die hohe Besuchsfrequenz auf unserem Messestand sorgte für viele neue Kundenkontakte. Vor allem im Exportbereich konnten wir strategische Gespräche mit potentiellen neuen Distributoren führen“, freut man sich bei Graef. Die Arnsberger konnten mit ihren beiden stylischen Siebträger-Neuheiten „pivalla“ (ideal für Siebträger-Einsteiger) und „contessa“ (das Top-Modell für den Kaffee-Kult) beim Messe-Publikum auf ganzer Linie punkten. Nivona, die sympathische Kaffee-Vollautomaten-Fachhandelsmarke aus Nürnberg, präsentierte sich mit „Genuss-Verstärkern“ für jeden Anlass und jeden Geldbeutel erstmals in Frankfurt.

Highlight war das Top-Modell „CafeRomatica 858“. Dabei entwickelte sich der geballte ProBusiness-Auftritt zu einem echten Frequenzbringer: „Eine charmante Insel der Kleingeräte-Hersteller“, lobt Geschäftsführer Peter Wildner. Und Mit-Geschäftsführer Sebastian Fiedler ergänzt: „Unser Ziel war es, viele neue, besonders internationale Kontakte zu knüpfen. Die Ambiente mit ihrem hochwertigen Messe-Konzept war dafür genau der richtige Ort.“

Viele Neukontakte
Auch Rommelsbacher blickt auf eine „sehr erfolgreiche“ Ambiente zurück. Die Messe habe für viele Neukontakte gesorgt. Das Messe-Fazit aus Dinkelsbühl: „Die gezielten Nachfragen, die interessanten Gespräche und das großartige Feedback stimmen uns optimistisch, die äußerst positive Entwicklung der letzten Jahre fortzuführen.“ Wie Rommelsbacher hat auch Steba auf der Ambiente auf die Trendthemen gesunde Ernährung im Allgemeinen und Smoothies im Besondernen gesetzt. Für Steba-Geschäftsführer Markus Müller bleibt die Ambiente „ein wichtiger Bestandteil der Messeplanung für die kommenden Jahre“. So sieht es auch Ritter, die u.a. den Allesschneider „Serano 9“ und den Toaster „Volcano 5“ im Reisegepäck hatten. Die Gröbenzeller verbuchten rund ein Drittel mehr Neukontakte im Vergleich zum Vorjahr. „Zudem haben sich die Kontakte zu Kunden entwickelt“, so Geschäftsführer Michael Schüller. Das mache die Ambiente für Ritterwerk nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ sehr wertvoll.

Download Pressemeldung: ProBusiness_Ambiente_Fazit_23-02-16.pdf (1,5 MB)

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 11. Januar 2016

Pro Business: Showtime auf der Ambiente 2016

Wer mit Elektrokleingeräten erfolgreich wirtschaften will, muss auch über den Tellerrand schauen. Das geht kaum bessser als auf der Weltleitmesse Ambiente in Frankfurt. Hier werden vom 12. – 16. Februar 2016 einmal mehr die Trends für den gedeckten Tisch farbenfroh und emotional in Szene gesetzt. Pro Business, die mittelständische Marken-Initiative für Elektrohausgeräte, ist erneut mit einem halben Dutzend Mitgliedern am Main vertreten. „Unsere Mitglieder, die auf der Ambiente ausstellen, tun dies ganz bewusst: weil sie die Internationalität des Fachpublikums schätzen und vor allem, weil sie sich in einem hochwertigen wie lifestyleorientierten Küchenumfeld mit den Geräte-Highlights für die neue Saison darstellen können“, verrät Heinz-Werner Ochs, Vorsitzender von Pro Business. Und: „Die Ambiente bietet dem Handel aus dem Bereich Glas-Porzellan-Keramik beste Voraussetzungen für eine gezielte Arrondierung wie Profilierung des Sortiments.“

Mehr lesen

Kein Wunder also, das in den vergangenen Jahren immer mehr Aussteller „mit Stecker“ zurück auf die Ambiente gefunden haben. Ausstellungs-Schwerpunkt für Elektrokleingeräte ist wie bewährt die moderne Halle 3.1. Hier wird Pro Business erneut für einen konzentrierten, aufmerksamkeitsstarken Auftritt seiner Mitglieder sorgen. „Chapeau! Pro Business hat in Frankfurt einen Boulevard der Kleingeräte auf die Beine gestellt, der sehr an die hohe Zeit der Kleingeräte vor einigen Jahren erinnerte“, lobte im vergangenen Jahr ein führender Branchen-Newsletter.

Lifestyle-Orientierung und Trend-Themen
„Mit der zunehmenden Lifestyle-Orientierung im Lebensraum Küche wächst natürlich auch das Interesse an hochwertigen Produkten und Innovationen aus dem Bereich der Elektrokleingeräte“, weiß Ochs. Und davon haben die sechs Aussteller reichlich im Messe-Gepäck. Bestseller für jeden Kaffeegeschmack und jeden Geldbeutel zeigt beispielsweise Nivona bei seiner Ambiente-Premiere, wobei das aktuelle Top-Model der Nürnberger, der Kaffee-Vollautomat „CafeRomatica 858“, die Riege der Sortiments-Highlights anführt. Mit dem Auftritt in Frankfurt betritt Nivona ganz bewusst Neuland in der GPK-Branche. „Das ergänzt unsere Vertriebsstrategie sinnvoll. Wir freuen uns auf die Gespräche mit den Händlern aus der GPK-Branche, die ihr Sortiment abrunden wollen, um sich gegenüber Mitbewerbern mit dem Thema Kaffee zu profillieren“, so Geschäftsführer Peter Wildner.

Reichlich Kaffee-Nachschub gibt es auch bei Graef – die Arnsberger stellen die Siebträger Espressomaschine „Pivala“ vor – sowie bei Ritter, die u.a. die Filterkaffeemaschine  „Cafena 5“ auf der Ambiente präsentieren werden. Auch die Erfolgsstory der gesunden Ernährung mit Smoothies wird weiter geschrieben: Rommelsbacher hat den Hochleistungsmixer MXH 1510, der mit bis zu 32.000 Umdrehungen in der Minute im Nu Obst und selbst faseriges Gemüse zu leckeren Vitaminbomben kreiert, in Frankfurt am Start, Steba den Soup-& Smoothie-Maker HC 2 Hot & Cold. Und nicht zu vergessen, das kultige Kleingeräte-Gesprächsthema der letzen IFA, der Wurster von Severin.

Heinz Werner Ochs ist sich sicher: „Die Ambiente bietet den teilnehmenden Pro Business Mitgliedern eine ideale Möglichkeit, neue, vor allem auch internationale Kontakte zu knüpfen, um den Abverkauf ihrer hochwertigen Markengeräte, die das Zeug zu echten Bestsellern und Trendsttern haben, weiter auszubauen.“ Dass die Ambiente und insbesondere auch die Halle 3.1. zu einem besonderen Besuchsmagnet geworden ist, ergebe sich nicht zuletzt aus den hochwertigen Marken der Haus-und Küchengeräte, die dort ihre Produkte präsentieren.

Diese Unternehmen der Marken-Initiative Pro Business stellen auf der Ambiente in Frankfurt in der Halle 3.1. aus und bringen neben Geräte-Innovationen auch jede Menge Verkaufsideen mit:
• Graef, Stand Nr. A 11
• Nivona, Stand Nr. B 15
• Ritter, Stand Nr. B 10
• Rommelsbacher, Stand Nr.  A 07
• Steba, Stand Nr. B 14
• Severin Halle 3 c

Download Pressemeldung: ProBusiness_Ambiente_Preview_11-01-16.pdf (1,5 MB)

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 10. November 2015

Pro Business: 2015 war exzellent, Vorfreude auf 2016 steigt

Die Hausaufgaben für 2015 sind erledigt, die Weichen für 2016 gestellt: Mit einer ordentlichen Portion Zuversicht und reichlich Vorfreude auf das kommende Jahr geht Pro Business, die mittelständische Marken-Initiative für Elektrohausgeräte, ins Jahresendgeschäft.

Mehr lesen

Eine Steilvorlage für das diesjährige Saison-Finale gab einmal mehr die IFA in Berlin, für Branchen-Kenner in punkto Neuheiten und Order-Verhalten die wohl beste der vergangenen acht Jahre. „Die IFA 2015 war ein großartiges Event mit einer sehr positiven Stimmung, exzellenten Neuheiten, einem sehr interessierten Publikum sowie einem guten Orderverhalten an den Messeständen der Pro Business-Teilnehmer“, bilanziert Pro Business-Vorsitzender Heinz Werner Ochs. Die Pro Business-Mitglieder zeigten über 140 spannende Neuheiten. Top-Geräte aus dem Segment der Kaffee-Vollautomaten, die neue Standards setzen, waren ebenso dabei wie der Bratwursttoaster von Severin, der damit eine neue Sortimentskategorie kreierte.

IFA-Euphorie
Die IFA-Euphorie aus dem Spätsommer schlägt sich auch in den Bilanzen der Pro Business-Mitglieder nieder. Nach einem prima Start ins Jahr 2015 verzeichnen sie für die ersten neun Monate in 2015 durch die Bank ordentliche Zuwachsraten, manche sogar zweistellig. Vor allem bei den Trend-Themen Kaffee, gesunde Ernährung mit Smoothie & Co sowie Wellness gingen die Verkäufe mitunter durch die Decke. Besonders gefragt sind Genuss-Verstärker wie die neue Kategorie der Hochleistungsmixer, hochwertige Kaffeevollautomaten sowie Küchenmaschinen, Raclettes, BBQ Grills und Sandwichmaker. Durchdachte Problemlöser im Haushalt sind zudem kabellose Handstaubsauger, Fensterreiniger und bei den Gesundheitsprodukten Sleep- und Aktivitätssensoren.

Ausgezeichnet!
Auf der „Haben-Seite“ der Pro Business-Mitglieder stehen für 2015 aber auch über 120 Auszeichnungen für Top-Design, besten Service und technisch ausgereifte Hausgeräte, beispielsweise der Red Dot Design Award, der German Design Award, der iF Produkt Design Award oder vordere Platzierungen beim „Service Champion“, den „TOP 100 Arbeitgeber“ oder dem Leistungsspiegel von „markt intern“. „Kontinuität ist wesentlicher Bestandteil des Erfolges von Pro Business“, sagt Ochs, der bei den Vorstandswahlen im März erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde. Ihm stehen Thomas Schwamm (Jura) als Stellvertreter, Heinz Götz (Graef) als Schatzmeister und Jan Recknagel (Kärcher) als Schriftführer zur Seite.

Auftakt 2016 in Bielefeld
In den Jahresauftakt 2016 setzen die Pro Business-Mitgliedsfirmen hohe Erwartungen, nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl eingeführter Neuheiten im Handel. Das Messe-Jahr 2016 beginnt am 22. Januar mit der „EK live“ in Bielefeld. Dann folgen Schlag auf Schlag die Veranstaltungen von expert, EP:, Sonepar, Euronics und – als erstes Highlight – die „Ambiente“ in Frankfurt, auf der Pro Business im vergangenen Jahr mit einem Boulevard der Elektrokleingeräte für Gesprächsstoff sorgte. Ochs: “Das Orderverhalten zu den Kooperations-und Großhandelsmessen ist ein Indikator dafür, welchen Stellenwert die Geräte dank Ihrer Optik, Ausstattung, und Gebrauchstüchtigkeit beim Konsumenten erreicht haben.“

Messen zusammenführen
Mit Blick auf den Messe-Marathon im Frühjahr regt Heinz Werner Ochs erneut die Diskussion an, über Alternativen zu den Messen der Verbundgruppen und Einkaufskooperationen nachzudenken. Vorstellbar sei eine Lösung nach dem Vorbild Österreich, wo die Stände von expert , EP: und Euronics zur Futura in Salzburg gemeinsam in der großen Industrie-Halle aufgebaut waren. Ochs: „Eine ideale Lösung für den Handel, der seine Kooperation und die für ihn interessanten Industriepartner an einem Standort besuchen kann“. Indes: Die bisherigen Gespräche haben leider nicht den Anklang gefunden, um eine zukünftige und kostengünstigere Lösung zu kreieren.

Download Pressemeldung: ProBusiness_Ausblick-2016_10-11-15.pdf (1,5 MB)

Pro Business ElektroHausgeräte e.V.   |   Minden, 30. Juli 2015

NEU zur IFA 2015: probusiness-aktuell.de

Mit der Bewertung der „mobile friendliness“ erhöht Google den Druck auf Unternehmen, die eigene Webseite auch für mobile Geräte zu optimieren. Spätestens jetzt gilt also: Responsive Webdesign ist Pflicht!
Pro Business realisiert deshalb anlässlich der IFA eine zusätzliche Website im Responsive Webdesign für aktuelle Informationen. Egal ob der Online-Zugriff über Desktop, Tablet oder Smartphone erfolgt – probusiness-aktuell.de passt sich der Bildschirmgröße an und ermöglicht so eine optimale Nutzung des Informationsangebotes rund um die an der Weltleitmesse teilnehmenden 14 Mitgliedsfirmen der Marketing-Initiative.

Mehr lesen

„Im nächsten Step greifen wir die Umstellung unserer bestehenden Website www.probusiness-elektrohausgeraete.de auf Responsive Webdesign an“, so der 1. Vorsitzende von Pro Business Heinz Werner Ochs, „und stellen uns damit als Marketing-Initiative auch online den zunehmenden Anforderungen der Internetnutzer, um unseren Mitgliedsfirmen anspruchsvolle und flexible Kommunikationswege im Rahmen der Vereinsaufgaben zu bieten.“
www.probusiness-aktuell.de – Reinschauen lohnt sich!

Download Pressemeldung: ProBusiness_Responsive-Web_30-07-15.pdf (2 MB)